Hurenforen Vergleich

Die besten deutschen Huren- und Freierforen im Überblick

Das älteste Gewerbe der Welt spielt heute längst nicht mehr im Geheimen! Wer nach einer geilen Professionellen sucht, muss heute nicht mehr das Haus verlassen – weder zum Bordell, noch zum Straßenstrich oder zum Kiosk an der Ecke, um sich eine Zeitung mit entsprechenden Inseraten zu kaufen. Stattdessen reichen wenige Klicks aus, um eine passende Hure für das nächste Schäferstündchen zu finden und zu buchen. Hurenforen bieten genau das, was Mann sucht – und das schnell und diskret. Doch welche Foren gibt es? Was wird geboten? Der nachstehende Checkup der heißesten Seiten erleichtert die Auswahl mit den 8 meistbesuchten Seiten des Word Wide Web.

1.) Ladies.de

Dieses Portal folgt dem klassischen Vorbild der Zeitschrifteninserate, hat aber deutlich mehr zu bieten, als das Vorbild in schwarzweißem Druck. Kaum geklickt, werden einem schon heiße Damen in Farbe präsentiert. Ist die Standorterkennung des jeweiligen Geräts aktiv, wird automatisch das Bundesland bzw. die umliegenden Gebiete im voraus ausgewählt. Wer will, kann die Suche jederzeit problemlos ändern. Die Angebote der Seite reichen von absolut professionellen Nutten, über scharfe Girls, die geiles Fickvergnügen im Taschengeldsektor anbieten, über scharfe Webcamaction und Telefonsex. Je nach Rubrik kann zudem genau abgegrenzt werden, was Mann sucht. Kleine Titten, große Euter, Knackarsch oder richtig breit und weich – jeder Liebhaber findet hier passendes. Neben zahlreichen körperlichen Merkmalen können zudem Vorlieben wie Anal, Blowjob, Bizarr, Domina oder Fetische gesucht und schnell gefunden werden.

2.) Hurenkartei.com

Hier ist der Name Programm. Klicken, Postleitzahl suchen und es kann losgehen. Auch für all jene, die ihren scharfen Dienste inserieren wollen, eine leichte und schnelle Adresse in den Weiten des World Wide Web. Die Seite bietet Huren, hemmungslose Hobbynutten, fickgeile Luder, auf der Suche nach einem potenten Partner und scharfen Schnitten, die es kaum erwarten können, deine Sahne zu bekommen. Wem die Angebote nicht reichen, kann sich über das schicht gehaltene Portal auf weitere Anbieter weiterleiten lassen – darunter namenhafte Amateurseiten wie mydirtyhobby. Somit steht auch geilem Spaß via Cam und tabulos vulgären Chats nichts im Wege.

3.) Kaufmich.com

Escorts, heiße Ladies, die alles bieten und geben, Dominas und Bordelle, nebst Swingerclubs, Stripbars und Sm-Studios – hier findet man alles. Diese Community rund ums horizontale Gewerbe, bietet Platz für jeden, der damit sein Geld verdient, als auch all jene, die Interesse daran bekunden, eine heiße Dame für gewisse Stunden zu buchen. Die gut strukturierte Seite besitzt den Charme und Flair einer Community, setzt jedoch zugleich die Prämisse darauf, dass damit Geschäfte geschlossen werden. Daher wird gekonnt der unkomplizierte Austausch rund ums Thema Nutten, Escort, Swingern und alle anderen Spektren der bunten Fickwelt abgedeckt und zugleich ermöglicht, geweckte Neugier sofort befriedigen zu können. Auch hier ist eindeutig zu sehen, dass kaufmich.com die moderne Fassung der Zeitungsinserate darstellt. Mit dem Plus, dass Du dir einen sofortigen Überblick über die scharfen Weiber verschaffen kannst, Infos zu Sonderveranstaltungen und heißen Parties erhälst und dich selbst durch ein eigenes Profil optimal darstellen kannst. Dabei ist es auch möglich, vollkommen diskret zu bleiben und sich, besonders als Interessent am verruchten Sex unsichtbar einloggen kannst.

4.) Huren.net

Wie schon bei der Hurenkartei ist auch hier der Name dem Seiteninhalt entsprechend. Mittels Suche via Postleitzahl präsentieren sich sofort passende Angebote williger Nutten und Hobbyschlampen. Des weiteren bekommt man schnell und zuverlässig die Kontaktdaten der umliegenden Bordelle geliefert. Bei Klick auf die Dame der Wahl erscheint ein aufschlussreiches Profil, welches neben den angebotenen Diensten mit anheizenden Bildern auftrumpht, um die Entscheidung zusätzlich zu erleichtern. Für die Kurzentschlossenen gibt es die Preisliste für die jeweilige Ficknummer gleich mit präsentiert und die jeweiligen Zeiten, in der das heiße Teppichluder gebucht werden kann. Wer lieber einen Abstecher ins nächste Bordell haben will, um dort selbst auf lüsterne Fleishbeschau zu gehen, bevor man es sich richtig gut besorgen lässt – oder besorgt – kann auch dies über die Suchfunktion schnell und bequem haben.

5.) Hostessen-meile.com

Hier gibt es alles, was man an geilem Sex gegen Bares kriegen kann: Telesex, Cam, scharfe Escorts, süße Mäuse die ihr Taschengeld aufbessern wollen, über echte Profis, die den Schwanz nach allen Regeln der Kunst verwöhnen, Transen für den besonderen Kick und willige Weiber, die nach einem Fickdate mit dir suchen. Besonders witzig – und sicher für den ein oder anderen ein Super Button: Der Panik-Button! Ein Klick und sofort wird zu Google gewechselt, um die scharfen Netzausflüge vor Frau, Kollege oder sonstigen neugierigen Blicken zu verstecken. Dabei kann sich die Seite durch ihre wahrlich ansprechende Aufmachung echt sehen lassen – von den Titten, Knackärschen und Kurven der Damen ganz zu schweigen! Neben dem großen Angebot für die Männerwelt findet sich hier auch eine der wenigen Seiten, die auch für Frauen was zu bieten hat – oder für scharfe Paare die einen zweiten Mann im Bett wollen. Die Vielfalt der Seite ist kaum zu toppen, weil nahezu jede Sparte passend bedient wird: Camhure, Telesexnutte, Escort, Domina, Callboy, Transe – was man auch immer will, hier wird man fündig.

6.) chixxi.com

Dieses Forum bildet wohl die heißeste Anlaufstelle für jene, die neben Huren, Escorts und Hostessen, nach geeigneten Modellen für Akt-, Erotik- und Fetischshootings sind. Selten sieht man so viele bildschöne, freizügige Frauen auf einem Haufen, die wohl nicht nur die sich umsehenden Künstler inspirieren dürften. Aufgeheizt von so scharfen Schnappschüssen kann man sich dann sofort eine willige Lady buchen, um mit ihr alle Fickfantasien auszuleben. Meldet man sich in der Community an, kann man sogar ganz ohne Bares zum hemmungslosen Fick kommen! Gesuche geiler Frauen, die einfach nur eine Nummer schieben wollen, ohne Bezahlung sind reichlich vorhanden und bieten so eine nette Abwechslung zur reinen Gewerbewerbung. Will man jedoch richtig geil verwöhnt werden oder steht man auf besondere Dinge, ist es ein leichtes über die große Sucheingrenzung eine passende Hure zu finden und zu buchen. Welche Dienste angeboten werden und andere Details sind zudem im Profil der jeweiligen heißen Spalte zu entnehmen.

7.) Nutten24.com

Diese Seite erinnert schon mehr an die Vorgängermodelle in Zeitschriften und Magazinen. Viele Inserate, wenige Bilder. Wer auf eine optische Begutachtung im Voraus verzichten kann, ist hier gut aufgehoben. Wie meistens kann über die Platzwahl vorgefiltert werden. Mehr ist aber nicht drin. Es wirkt schon fast etwas nostalgisch, die zahlreichen Inserate der fickwilligen Dienstleisterinnen durchzugehen, ohne scharfe Bilder von entsprechnenden Körpern, Titten oder Ärschen. Fehlende zusätzliche Filter machen es zudem schwieriger schnell bei besonderen Vorlieben fündig zu werden. Für den nicht wählerischen Herren, der nur unkompliziert und ohne große Überlegungen oder Vorstellung zum geilen Fick kommen will, ist die Seite jedoch genau richtig und besticht mit ihrem Minimalismus.

8.) Hurenforum.net

Für all jene, die auf scharfe Besuche im Laufhaus stehen und dabei immer auf dem Laufenden bleiben wollen, ist diese Seite die Topanlaufstelle. Der Branchenführer rund ums Thema Horizontalgewerbe listet alle Bordelle, Nutten und Saunaclubs auf, wartet mit Test- und Erfahrungsberichten auf und führt zielsicher zur geeigneten Lady. Ob Profi oder Hobbyschlampe entscheidet wie immer der eigene Geschmack. Mit Infos über Veranstaltungen ist an zudem immer bestens informiert, wo, wann und wie die geilste Action abgeht und welches Bumsgelage man sich keinesfalls entgehen lassen sollte.